FAQ

Für alle Boote gilt eine Garantie von 5 Jahren auf Stoff und Nähte. Auf die anderen Komponenten wird eine Garantie von 2 Jahren gewährt. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, um Ihr Boot optimal zu nutzen.

 

Ersatzteile
Alle gängigen Teile sind vorhanden.

 

Überdruckventil verwenden

Wir verwenden Überdruckventile, um die Lebensdauer der Boote zu verlängern. Es ist wichtig, dass die Räume in einer bestimmten Reihenfolge gepumpt werden. Die erste Kammer ist immer die Kammer, in der sich das Überdruckventil befindet. Anschließend muss der Raum, der neben dem bereits aufgeblasenen Raum aufgepumpt wird, bis zum letzten Raum fortgesetzt werden.

 

Aanschaf elektromotor

Wir empfehlen folgende Kombinationen:

Alles hängt stark davon ab, was Sie mit dem Boot machen wollen:

  • Nehmen Sie Ihre vielen Dinge mit
  • Fischen Sie auf offenem Wasser oder an einem Fluss (und damit auf Strömung)?
  • Stroomgebruik van de accu: geavanceerdere elektromotoren zijn zuinig in gebruik maar ook weer duurder in aanschaf

Der Kauf eines Elektromotors kann eine große Investition sein und muss daher sorgfältig entschieden werden.

 

Kauf der Batterie

De onderstaande accu modellen zijn te classificeren onder het type 3S. Dat wil zeggen: drie cellen van 3,7V. Dit geeft nominaal 11.1V en volledig opgeladen 12.6V. Deze accu’s schakelen bij 9V volledig uit, ter beveiliging van de batterijen in de accu’s. De accu’s zijn veilig te gebruiken op alle 12V apparatuur voor de hengelsport.

Er zijn diverse varianten van de Evion accu’s te verkrijgen:

  • 18Ah: Deze variant is uitermate geschikt voor een dieptemeter en/of gebruik in een voerboot. Het formaat is zo gekozen dat deze past in de meeste standaard voerboot afmetingen. Prijs: € 129,-.
  • 60Ah: Een accu met voldoende capaciteit voor één of twee nachten vissen! Prijs: € 349,-.
  • 100Ah: Voor een langere trip en/of gebruik in combinatie met zwaardere motoren die meer capaciteit vragen is de 100Ah accu ideaal. Prijs: € 579,-.
  • 150Ah: De krachtigste variant van de Evion accu’s is zeer geschikt voor de lange trips of bij intensief gebruik, bijvoorbeeld in de roofvisserij. Prijs: € 849,-.

 

Installation des Bootes

KLIK HIER VOOR EEN VIDEO!

Let op, gebruik alleen de meegeleverde pomp voor het opblazen van uw Raptor boot, perslucht kan de boot snel beschadigen! Onze automatische luchtpompen met instelbare BAR druk zijn ook uitermate geschikt.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Platz haben, um ordnungsgemäß zu arbeiten.
  • Vergewissern Sie sich vor dem Hochpumpen des Bootes, dass die Oberfläche sauber und eben ist, insbesondere bei scharfen Gegenständen.
  • Pumpen Sie die Luftkammern etwa zur Hälfte voll und installieren Sie dann zuerst Ihr Luftdeck oder Ihren Aluminiumboden.

Airdeck:

  1. Klappen Sie den Luftdeckboden im halbgepumpten Boot auseinander und achten Sie darauf, dass das Luftdeck unter den Bootsrändern so schön und flach wie möglich ist.
  2. Pumpen Sie den Airdeckboden mit Luft.
  3. Gegebenenfalls während des Aufblasens korrigieren, damit sich das Luftdeck schön im Boot bildet.

Let op, een airdeck is ervoor bedoeld om HARD opgepompt te worden, dit maakt de gehele boot stabiel. Op de meegeleverde pomp zit een speciale stand om het airdeck op de juiste druk op te pompen. (0.7 bar)

Aluminiumboden:

  1. Legen Sie Bodenteil 1 mit einer Spitze in den Bug des halbgepumpten Schlauchboots.
  2. Legen Sie das hintere Bodenteil gegen den Spiegel.
  3. Platzieren Sie das Mittelteil (oder die Mittelteile) dort, wo es am besten funktioniert, wenn die hinteren Teile wie folgt gegeneinander anliegen:

Überprüfen Sie dann, ob alle anderen Teile gut in die Rillen passen, und drücken Sie die Spitze vorsichtig nach unten.

Die Aluminiumseitenleisten lassen sich am einfachsten zusammenbauen, indem sie über die Bodenteile gekippt werden und die Abschrägung in Richtung der Rohre und des Profils in der Nut beibehalten werden.

  • Sie können nun die Bank auf die Führungsleiste schieben und in die optimale Position bringen
  • Pumpen Sie nun die Luftkammern der Reihe nach weiter, beginnend mit der Luftkammer ÜberdruckventilEs folgt der benachbarte Raum neben dem mit dem Überdruckventil und schließlich der letzte Raum (bei drei Räumen)
  • Zuletzt den Kiel aufpumpen
  • Befestigen Sie die Kappen an den Ventilen.

 

Das Boot verstauen

Bitte beachten Sie, dass das Boot immer sauber und trocken ist, bevor Sie es lagern. Tipps für längere Lagerzeiten finden Sie im entsprechenden Kapitel in Ihrem Handbuch.

  • Schrauben Sie die Kappen ab und stellen Sie sicher, dass die Ventile geöffnet sind, indem Sie sie eine viertel Umdrehung drehen.
  • Nehmen Sie die Bank nicht auseinander, bevor das Boot mindestens ein Viertel geleert hat
  • Entfernen Sie den Luftboden vom Boot, reinigen Sie ihn und öffnen Sie das Ventil.
  • Bei einem Aluminiumboden nehmen Sie zuerst die Seitenprofile der Bodenprofile auseinander.
  • Bewahren Sie dann die Dielen zusammen mit den Seitenprofilen und den Verbindungsstücken in der mitgelieferten „Bodentasche“ auf.
  • Ziehen Sie mit der mitgelieferten Pumpe die letzte Luft aus dem Boot.
  • Dann rollen Sie das Boot auf. Beginnen Sie mit der Rückseite des Spiegels und rollen Sie in Richtung des Bogens (Spitze). Klappen Sie die hinteren Punkte nach innen gegen den Spiegel und ziehen Sie die Schläuche in die Mitte, damit das Boot in der mitgelieferten Tasche kompakt verstaut werden kann.
  • Bewahren Sie alles für die nächste Karpfensession in der mitgelieferten Tasche auf.
de_DEDE
nl_NLNL en_GBEN fr_FRFR it_ITIT hu_HUHU sl_SISL de_DEDE
Scroll to Top